Drudel 11 bietet seit 2013 in der Säule „Auseinandersetzung mit den Ideologieelementen des Rechtsextremismus und der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit“ des Thüringer Fortbildungsprogramms verschiedene Bildungsbausteine an.

Anliegen der Fortbildungsangebote ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Hintergründe, Erscheinungsformen und neueste Entwicklungen der rechtsextremen Szene zu informieren und sie in Bezug auf ihr jeweiliges Berufs- und Handlungsfeld dahingehend zu qualifizieren, rechtsextreme und menschenverachtende Haltungen frühzeitig zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren. Gemeinsam werden konkrete Handlungspläne erarbeitet, mögliche Reaktionen analysiert und Ansätze zur Konfliktlösung eröffnet.

wahrnehmen * verstehen * reagieren

Zielgruppen

Im Rahmen der Fortbildungsangebote wahrnehmen * verstehen * reagieren werden thüringenweit Fortbildungsseminare im Themenfeld Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit für verschiedene Zielgruppen bereitgestellt:

  • für Lehrerinnen und Lehrer
  • für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendhilfe
  • für Polizistinnen und Polizisten
  • für Ehren-und Hauptamtliche in Vereinen
  • für Justizvollzugsbedienstete
  • für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Verwaltungen, Wirtschaftsverbänden und Politik

Seminarinhalte

  • Ideologie, Strategien, Ursachen von Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit
  • Erscheinungsformen und Hintergründe
  • Alltags- und Erlebniswelt Rechtsextremismus (u. a. Symbole, Codes, Kleidungs-marken, Musik, Internet)
  • Praxisnahe Übungsinhalte und berufsspezifische Fragestellungen
  • Möglichkeiten und Grenzen des Handelns
  • Handlungsempfehlungen im Umgang mit rechtsextrem orientierten Menschen
  • Optional: Überblick zu Projekten und Netzwerken zum Thema Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit

Methoden

  • Präsentation (mit Musik-, Video- und Textbeispielen)
  • Kurzfilme
  • Aufklärungskoffer „Gefährliche Exemplare?!“
  • Diskussionsrunden in verschiedenen Gruppensettings
  • moderierter Erfahrungsaustausch, „Fallgespräche“, Thementische

Hinweis: Bei diesem Fortbildungsangebot liegt das Kernanliegen auf den Schwerpunkten Verstehen und Reagieren. Das Seminar ist daher primär als Praxisseminar angelegt, weshalb die Teilnehmer(innen) Grundkenntnisse über Rechtsextremismus und GMF mitbringen sollten.

Bildungstage als kostenlose Inhouse-Veranstaltungen buchen

Seminarort: an Ihrer Institution
Termin: entsprechend Ihrer Wünsche und nach Absprache

Wir vereinbaren mit Ihnen einen Termin und führen an Ihrer Institution das Fortbildungsseminar durch. Für die Veranstaltung sehen wir 12 bis max. 25 Teilnehmer(innen) vor. Jede(r) Teilnehmer(in) erhält eine Teilnahmebescheinigung. Gebühren werden nicht erhoben